Fördern statt Unterfordern!

Sanitätshaus Achim Kunze – wir sind dabei

Das Team vom Sanitätshaus Achim Kunze ist mit einem Informationsstand auf dem Schloßplatz dabei. Sie stellen zahlreiche Rollstühle zur Verfügung, um auch Nichtbehinderten zu ermöglichen, sich einmal in die Perspektive der ‘Rollies’ hineinzuversetzen. Vielleicht merkt man dabei, dass das Zeitgefüge für Rollstuhlfahrer ein anderes ist, weil ‘kurze Wege’ Glückssache sind und diese Art von Bewegung doch an den Kräften zehrt.

Dann fällt zudem auf, dass wichtige Informationen an Schautafeln doch besser nicht auf der Augenhöhe eines stehenden Erwachsenen anzubringen, sondern für Rollstuhlfahrer tiefer zu hängen sind. Auch sollte die Schrift auf Aushängen größer gewählt sein als die 12 pt für das Lesen am Schreibtisch. Diese Umgewöhnung sollte uns allen leicht fallen. Denn die Erleichterungen, die Rollstuhlfahrer zugute kommen, sind letztendlich ein Gewinn für uns alle, auch wenn man es selbst nicht sieht und merkt.

Das Sanitätshaus Kunze steht nicht nur für Rollstühle, sondern – neben Artikeln rund um Rehabilitätion, Prävention und Therapie – im Besonderen für kompetente Beratung. Wir kennen das alle: Gekauft ist schnell. Doch bei neuen Lebenssituationen ist es gut, wenn man vorher von erfahrenen Menschen einen Rat oder eine Einschätzung bekommt. Denn wenn man etwas nicht weiß, heißt es noch lange nicht, dass es einen dann auch nicht betrifft.

Besonders erwähnenswert beim Sanitätshaus Kunze ist, dass sie in regelmäßigen Abständen in den Verkaufsräumen und in den Schaufenstern Schwerpunktthemen präsentieren. Die entsprechenden Versorgungen, Therapiegeräte und Hilfsmittel sind keine ‘Sonderkonstruktionen für Pechvögel’ wie zum Beispiel damals für den Götz von Berlichingen mit seiner eisernen Hand, sondern sie veranschaulichen die Vielfalt des Lebens. Umso mehr wir diesen Gegenständen und Materialien Platz in unserer Vorstellungswelt lassen, umso eher dürften wir bewußter auf die Gesundheitspflege durch Bewegung, richtige Ernährung, vernünftige Einteilung bei kräftezehrenden Tätigkeiten und auf die eigene Sicherheit achten.

Wir danken dem Sanitätshaus Achim Kunze deshalb ausdrücklich für ihre Bewußtseinspflege vermittels Sonderausstellungen im Schaufenster und ihr Engagement auf den Behindertentagen am 3./4. August 2013 in Wiesbaden.

 

zurück zur Übersicht

 

CIMG0971ZugeschnittSkaliert2

 

Text [a.hess@ivfmb.de]   Foto [Michael.Geyer@s-ak.de]

Schreibe einen Kommentar