Fördern statt Unterfordern!

Globus – das familienfreundlichste Unternehmen Deutschlands

Das 2008 neu geschaffene Zertifikat “Beruf und Familie” für familienfreundliche Personalpolitik ging unter anderem auch an das Unternehmen Globus.

globus-logo-png-21-small

Das Unternehmen bekam 2012 einen Sonderpreis – wegen dem Versuch, durch den Einsatz einer Software den Arbeitszeitwünschen der Angestellten weitestgehendst entgegenzukommen.

Globus hat auch den Behindertentag 2013 unterstützt, indem die eigene Meisterbäckerei sowohl am Samstag als auch am Sonntag drei verschiedene Sorten von frischen Obststreuselkuchen spendete.

Beim Kosten dieser Kuchenstücke stellt sich auch rasch der Geschmack ein, den man vom Puderzucker auf den frischen Streuselstücken  kennt.

Das bedeutet, auch wenn die Kuchenmenge zunächst einmal groß erscheint, wird weiterhin nach guter, alter Tradition gebacken. Dieser scheinbare Widerspruch erklärt sich damit, dass die Backstube auf rasche und gute Arbeit durchdesignt wurde. Sogar eine neue Anlage zur Herstellung von Teig wurde dazu entwickelt.

Selten kommt man den Rohstoffen des Bäckers direkt aus der Getreide- und Weizenmühlen, den Zuckerraffinerien und den Pasteurisierungsanlagen für Milch so nahe. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft hat bereits Waren aus dem Sortiment sage und schreibe 143 Mal DLG-prämiert. Dazu kam dieses Jahr der Ehrenpreis für Qualität vom Bundesministerium für die Globus-Meisterbäckerei.

Und wenn man es sich auf dem Behindertentag oder in der Gastronomie beim Globus-Markt schmecken lässt, darf man auch ein gutes Gewissen dabei haben. Denn auch bei anderen Lebensmitteln wie zum Beispiel beim Fisch wird die Idee vom nachhaltigen Fischfang unterstützt.

Das Magazin stellt das Thema des Monats vor und ein Newsletter hält über die Arbeit des Unternehmens auf dem Laufenden. So kann man die Zeit auch nutzen, wenn man einmal irgendwo warten muss.

Wir danken dem Unternehmen Globus für die Kuchenspende an beiden Tagen und wünschen, dass viele aus Wiesbaden und Umgebung merken, dass es seit dem März 2012 eine Filiale bei uns in Wiesbaden-Nordenstadt gibt, in die rund 20 Mio. Euro investiert worden sind.

Auf das neue Konzept Globus Drive sei hingewiesen, das derzeit in Ensdorf und Gensingen erprobt wird. Die Auswahl aus  6.000 Waren auf Globus-drive.de wird dann nach zwei Stunden bereitgehalten und in den Kofferraum gelegt. Die Stehzeit soll 3 Minuten betragen. Das ist für Rollstuhlfahrer und für andere Menschen mit Behinderung eine sehr schöne Hilfe.

 

zurück zur Übersicht

 

Quelle: ® Globus.de/presse/pressebilder/

[a.hess@ivfmb.de]

Schreibe einen Kommentar