Fördern statt Unterfordern!

Hinter der ‚Dance Academy Wiesbaden‘ befindet sich …

… ein Juwel.

In der ‚Dance Academy Wiesbaden‚ geht es um Formen des sinnlichen Ausdrucks, die weit über den Bereich der Sprache hinausreichen.

Es ist einfach wunderbar, dass die Kinder, Jugendliche und Erwachsene und in und um Wiesbaden herum die Möglichkeit haben, in einem Zentrum mit dieser stadtverbundenen Vorgeschichte unter fachkundiger Anleitung an der eigenen Entwicklung arbeiten zu können.

Darüber hinaus führte Rosa Romeros gesellschaftliches Engagement zu einer eigenen Aufführung auf der Paramusix Charity Gala 2012 am 16. Juni für die Bärenherz Stiftung.

IMG_5081

Liebe Frau Rosa Romero Torres.

Vielen, vielen Dank, dass Sie – nach all dem, was Sie für die Entwicklung des Balletts und des Tanzes auf sich genommen haben – sich weiterhin hier in Wiesbaden nun der Lehre widmen und wir alle wünschen Ihnen, dass ganz viele Füße ihren Weg zu Ihnen und Ihren Kollegen finden, sei es als Schüler, Aktivist oder auch als Zuschauer.

Bitte richten Sie auch ein herzliches Dankeschön an die Tänzerinnen und Tänzer für die Vorstellung Eurer Choreographie auf dem Behindertentag 2013 aus.

Wir hoffen, dass der eine oder andere Zuschauer merkt, was für ein Geschenk Eure Vorstellung eigentlich ist.

Mögen sich alle Ihre Wünsche erfüllen.

Und noch einmal vielen Dank für die Unterstützung bei der Durchführung des ersten Behindertentages 2013 hier in Wiesbaden.

‚Muchas gracias‘

Maiko Büchl
und die Mitglieder des Interessenverbandes für Menschen mit Behinderung.

PS: Es wäre eine große Ehre für uns, wenn unsere Wege sich spätestens beim zweiten Wiesbadener Behindertentag am 13. und 14. September 2014 wieder begegnen sollten.

www.danceacademy-wiesbaden.de

 

zurück zur Übersicht

 

[a.hess@ivfmb.de]

Schreibe einen Kommentar