Fördern statt Unterfordern!

Umsetzung der UN-Kinder- und Behindertenrechtskonvention bei der Novellierung des Sächsischen Schulgesetzes?

| Keine Kommentare

Das Team „Das Kinderrechtebüro/Sa.“ von der Freien Elterninitiative Chemnitz ist der Meinung, dass der Entwurf des sächsischen Schulgesetzes weiterhin auf Ausgrenzung und Absonderung, auf der Normierung von Individuen hinausläuft.

Im derzeit stattfindenden Bürgerdialog stößt auch das Thema „Inklusion“*, die Voraussetzung für die Umsetzung beider UN-Konventionen, auf großes Interesse. Leider spiegelt der zur Diskussion stehende Entwurf – deren Ansicht nach – dieses Anliegen überhaupt nicht wider. Nun besteht die Chance, auch dort die gesetzlichen Grundlagen dafür zu schaffen, um den Inklusionsgedanken in die Schulen hineinzutragen.

Mehr … (Link zur Quelle)

*Inklusion ist keine spezielle Form von Integration und hat nichts mit dem besonderen Umgang mit einer Menschengruppe zu tun.

Schreibe einen Kommentar